Herausforderung Content-Produktion für IT und Hightech: Technik-Kompetenz, Business-Know-how, Kreativität

Content Marketing ist für IT- und Hightech-Branchen eine ideale Kommunikationsstrategie: Ihre Lösungen, Produkte und Services sind komplex und erklärungsbedürftig. Um sie zu verstehen und ihren wirtschaftlichen Nutzen zu erkennen, müssen potenzielle Kunden und Nutzer schon vor dem Kauf geradezu „ausgebildet“ werden.
Whitepaper, Anwenderberichte und Fachartikel in der Presse, Blogbeiträge oder Präsentationen sind die richtigen Werkzeuge, um ein die Lösungssuche in Gang setzendes Problembewusstsein zu wecken, mit Lösungskompetenz die Suche in die eigene Richtung zu lenken und erklärungsbedürftige Wertangebote klar darzulegen.


Vor der Ausnutzung des Content-Marketing-Potenzials für IT und Hightech steht jedoch die Herausforderung, verständliche, überzeugende Inhalte zu produzieren:
Ein Kreativer muss dafür entweder genügend Technik-Know-how besitzen, um über die Lösung und ihren Nutzen zu schreiben, zu filmen oder in anderer Weise zu kommunizieren, oder ein Techniker muss genügend kreative Kompetenz besitzen, um sein Wertangebot in attraktive Inhalte umzusetzen.
Inhaltskreative Techniker oder technikkompetente Kreative sind nicht so häufig zu finden. Enttäuschungen, wenn es beispielsweise um spannende Texte geht, die Komplexes verständlich vermitteln sollen, sind deshalb vorprogrammiert.
Um diese Enttäuschung zu vermeiden, sollten Unternehmen bei ihren Content-Produzenten auf diese Kompetenz-Kombination achten:
- Technisches Know-how, um die IT- oder Hightech-Lösung verstehend und verständlich zu kommunizieren
- Business-Wissen, um zu erkennen, welchen Nutzen und Wert die Lösung für den Käufer hat
- Kreativität, um findbare, nützliche und überzeugende Inhalte zu produzieren – Texte schreiben, Videos drehen, Bilder fotografieren, Präsentationen kreieren
Da diese Kompetenzen nicht auf die Stirn geschrieben sind, lassen sie sich nur mit Referenzen und/oder Probearbeiten belegen und unter Beweis stellen. (Schicke ich Ihnen gerne zu: Anfragen an giesen@publizistik-projekte.de)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.